Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Die Aussaat hat begonnen!

Steffen Zöller

Für dieses Jahr haben wir uns wieder dazu entschlossen die Aussaat auf zwei Termine zu verteilen. dadurch hoffen wir, dass die Pflanzen zu unterschiedlichen Zeiten blühen und somit die Gesamtzeit der Blühte verlängert wird.

am 29.4 haben wir daher den ersten Teil der Flächen eingesät. Als Saatgut wurde eine Mischung des hessischen Bauernverbandes (HBV) verwendet. Diese setzt sich aus folgenden Pflanzen zusammen.

Esparsette, Dill, Fenchel,Ringeblume, Schwarzkümmel,Koriander, Phazelia, Sonnenblume, Alexandrinerklee, Serradella, Rotklee, Weißklee,Inkarnatklee, Wicke, Perserklee

Hier ein Bild von der Aussaat 2020

Um auf die jetzt schon herrschende Trockenheit zu reagieren, haben wir einen Teil der Flächen angewalzt, um den Samen einen schnelleren Zugang zur Bodenfeuchtigkeit zu ermöglichen.

Ein weiterer Versuch, den wir schon im letzten Jahr gewagt haben, zeigt jetzt seine ersten Ergbenisse. Wir haben letztes Jahr im Herbst schon einen kleinen Teil Blühfläche gesät, um zu sehen, ob die mehr oder weniger frostempfindlichen Pflanzen über den Winter kommen und wie gut sich dieser Bestand entwickelt. Durch den doch teilweise sehr kalten Winter, sind viele der ursprünglichen Kräuter abgefroren. Allerdings zeigt sich, dass die Melde, welche uns letztes Jahr so sehr Probleme bereitet hat, aufgrund ihres Keimverhaltens, in diesem Versuch nicht zu finden ist. Dafür aber viele andere, von uns normalerweise als Unkräuter bezeichnete Pfanzen. Diese blühen aber jetzt schon und werden auch weiterhin blühen. Dadurch haben die Insekten auch jetzt schon das erste Nahrungsangebot. Wir werden diesen Versuch zusammen mit dem Pflanzenbauberater des Landes Hessen besonders im Auge behalten und über die Unterschiede noch genauer berichten.

Die Anmedlungen sind abgeschlossen

Steffen Zöller

Alle Flächen sind vergeben. Die Anmeldung für dieses Jahr ist nicht mehr möglich. Vielen Dank an alle die dieses Jahr dabei sind und mit uns etwas für unsere Insekten machen.

Insektenhelfer 2021 – Es geht wieder los!

Steffen Zöller

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Insektenhelfer in Seligenstadt. Mit dem heutigen Zeitungsartikel in der Offenbach Post, hat die heiße Phase der Anmeldung begonnen. Wir freuen uns auf Sie.

Vergleich zwischen Blühflächen mit nur einer Aussaat und mit 2. Nachsaat

Steffen Zöller

bei den Kontrollstreifen von der ersten Saat ist außer der Melde nur vereinzelt die Sonnenblume zu sehen (links oben und rechts unten). Nach der 2. Nachsaat sind zumindest einige Sonnenblumen zu sehen, welche aber auch massiv von Melde überwuchert werden.

Die neu angesäten Blühflächen werden mit Schildern versehen. In Kürze werden auch Listen mit den Insektenhelfern und Flächenübersichten angebracht um das großartige Engagement zu zeigen, welches auch dieses Jahr von Ihnen geleistet wurde.

Steffen Zöller

Nach der Aussaat werden die Flächen mit Schildern markiert.

Ein kleiner Teil der letztjährigen Blühfläche wurde nicht bearbeitet um den Insekten eine Überwinterungsmöglichkeit zu geben. Jetzt blüht es dort schon prächtig und die Insekten sind sehr beschäftigt die Blüten abzufliegen.